📸 von Eline

4. Etappe der Alpentour Trophy

Zur letzten Etappe ging es vom Hauptplatz in Schladming im Kampf gegen die Uhr in einem Bergzeitfahren über 11 Km und 1100 Höhenmeter hoch auf die Planai.

Den Anfang machten unser DUO Chris und Tobi. Es galt, den dritten Platz in der Wertung zu verteidigen. Während es die Tage zuvor immer warm und trocken war, hatte es in der Nacht zur vierten Etappen geregnet. Dennoch war man guten Mutes direkt in den Angriff zu gehen und keine Zeit liegenzulassen. Schließlich hatte das Wetter einsehen und ab 9 Uhr blieb es trocken. Sodass sich die Jungs in den 47 verbliebenen Minuten noch warmfahren konnten.

Das Ziel war, kontinuierlich und im Teamwork sauber nach oben zu kommen. Platz hatte man genug, da man in 30 Sekunden Abständen einzeln bzw. als DUO losgeschickt wurde.

So machten beide die Sache wie in den Vortagen rund und holten sich auch hier zum Abschluss den dritten Platz in der Tageswertung.

Was dann auch in der Endabrechnung Platz drei bedeutete.

Storchi sein Start erfolgte schließlich um 11:43 Uhr und hatte das Ziel Etappensieg vor den Augen. Hatte er bereits in den Tagen zuvor schon gemerkt, dass er in den Anstiegen mit der stärkste ist und eher in den Abfahrten immer Federn lassen musste.

Somit war es obligatorisch, dass er direkt auf das Tempo drückte und auch am anfangs verhältnismäßigen Flachstück alles aus sich herausholte und sich über das gesamte Bergzeitfahren von einem zum nächsten vor ihm gestarteten Fahrer durchhangelte. 

Auch wenn ihm an den steilsten und nassen Ausschnitten kurz das Rad durchrutschte und absteigen musste, ließ er sich nicht beirren, rannte ein paar Meter und sprang wieder auf das Rad auf und versuchte fokussiert zu bleiben.

Somit konnte er als Tagessieger mit einem guten Vorsprung die Etappe beenden. In der Gesamtwertung bedeutete dies einen sehr guten zweiten Platz, nachdem er 2019 den Gesamtsieg holte und 2023 den Gesamtplatz drei einfahren konnte.

📸 von Privat

Unsere Partner

SOLUTIONS

AI

DEV